Al-Qur`an

Sunday, June 10, 2012

Meningokokken- Meningitis (eine bakterielle Hirnhautentzündung)


Meningokokken- Meningitis (eine bakterielle Hirnhautentzündung)
Erreger:
Meningokokken (Neisseria meningitidis), verschiedene Erregertypen:
z.B. A, B, C, W135, Y
Übertragungsweg:
Tröpcheninfektion, Schmierinfektion (z.B. Gebrauchgegenstände)
Inkubationszeit:
Unterschiedlich, meist 1 bis 5 (bis 7) Tage
Krankheitsverlauf:
Zu Beginn Infektion der oberen Luftwege mit hohem Fieber, Erbrechen, starken Kopfschmerzen, schon nach wenigen Stunden deutliche Nackensteifigkeit, allgemeine motorische Unruhe. Weiterhin können auftreten: Bewusstseinstrübungen, Krämpfe, Hautausschlag, Hautblutungen, Folgeerscheinungen wie Taubheit, Blindheit, Lähmungen und sogar Tod treten in bis zu 10 % der Fälle auf.
Immunität nach Erkrankung:
Keine
Häufigkeit und Verbreitung:
In den Tropen (Brasilien, Afrika: Meningitisgürtel südlich der Sahara quer über den afrikanischen Kontinent) besonders verbreitet (epidemisches Auftreten) und gefährlich, in Europa meist nur sporadisch.
Grundimmunisierung:
1 Impfung; bei Kindern unter 2 Jahren mit Konjugat-, bei Personen über 2 Jahre mit Polysaccharidimpfstoff.
Zurzeit stehen nur Impfstoffe gegen die Erregertypen A und C oder A, C, Y und W135 zur Verfügung-
Auffrischimpfung:
Nach 3 bis 5 Jahren bei weiter bestehendem Erkrankungsrisiko
Die Krankenkasse zahlt:
In der Regel nach Empfehlung der Gesundheitsbehörden
Der Arbeitgeber zahlt:
Bei beruflicher Gefährdung
Besonderheiten:
In Saudi- Arabien besteht Impfpflicht für alle Personen, die die heiligen Stätten zu Zeiten der Hadj besuchen. Diese Impfung wird von der Krankenkasse nicht übernommen.


Quelle: Broschure GlaxoSmithKline GmbH& Co.KG
            Theresienhöhe 11. 80339 München

No comments: