Al-Qur`an

Thursday, October 10, 2013



Der Kanon „C A F F E E trink nicht so viel Caffee, nicht für Kinder ist der Türkentrank, schwächt die Nerven macht dich blaß und krank, sei doch kein Muselman, der das nicht lassen kann!“ wurde Ende des 18ten Jahrhunderts von Carl Gottlieb Hering (geboren 1766 im Kurfürstentum Sachsen, gestorben 1853 im Königreich Sachsen) komponiert. Ein weiteres bekanntes Lied von Gottlieb ist „Hopp, Hopp, Hopp, Pferdchen lauf Galopp“ (von 1807).
Hintergrund des Volkslieds ist die Belagerung von Wien durch türkische Truppen (1683). Als die Türken fliehen mussten, hinterließen sie große Mengen Kaffee. 1685 vergab Wien dann die erste Kaffeehaus-Konzession, an einen armenischen Kaufmann namens Johannes Diodato.
Sachsen hat eine bewegte Geschichte. Vorläufer von Sachsen ist die Markgrafschaft Meißen, gegründet 929. 1423 wurde Sachsen zum Kurfürstentum ernannt, nach Besetzung durch Frankreich und Beitritt zum Rheinbund, 1806 zum Königreich erhoben. Im Herbst 1918 dankte der König ab, Sachsen wurde zur Republik und nannte sich Freistaat Sachsen, dessen Name seit 1990 wieder etabliert ist.

No comments: